Mittwochs beim Freitag – Jacob Jung: Kleine Presseschau (1.1)

Cannabis sativa 00105.05.2011 – Obama freut sich über ein Umfragehoch, Kachelmann scheint psychisch gesund, Brüderle ist ein harter Glückskeks, die Libyen-Kontaktgruppe will die Rebellen mit einem Hilfsfonds unterstützen und Jugendliche kiffen seltener.

Jacob Jung: Kleine Presseschau (1.1) beim Freitag.

Gute Zeiten für Barack Obama

Obama Chesh 2Die Tötung von Osama Bin Laden hat die Zustimmung der Amerikaner zur Politik ihres Präsidenten um satte 11 Prozent ansteigen lassen. Allerdings fühlen sich nur 16 Prozent der US-Amerikaner nach der öffentlichkeitswirksamen Hinrichtung auch wirklich sicherer als zuvor. Um den Bogen der Popularität bis November 2012 halten zu können, gibt es für Obama also noch eine Menge zu tun.

[welt.de, 05.05.2011]

Lange Zeiten für Jörg Kachelmann

Jörg Kachelmann 2008 gesprächsbereitAm 39. Verhandlungstag im Vergewaltigungsprozess gegen Jörg Kachelmann legte der Heidelberger Psychiater Hartmut Pleines ein Gutachten über den Angeklagten vor, das er im Auftrag der Mannheimer Richter erstellt hat. Der Gutachter arbeitete dabei ausschließlich auf der Basis seiner Beobachtungen während des Prozesses. Beobachtungen kann man hierbei durchaus wörtlich nehmen, da sich Kachelmann im Rahmen der Verhandlung bisher nicht selber geäußert hat. Pleines billigt Kachelmann zwar zu verwirrt zu sein, hält ihn aber für psychisch gesund und somit voll schuldfähig.

[stern.de, 05.05.2011]

Schlechte Zeiten für Philipp Rösler

Roesler-kleinPhilipp Rösler würde gerne mit einer neuen Mannschaft in den nächsten Bundestagswahlkampf ziehen. Neben Rhetorikkatastrophe Homburger steht ihm dabei vor allem Weingeist Brüderle im Weg. Ohne diese Altlast wäre Röslers Weg ins Wirtschaftsministerium und Daniel Bahrs Aufstieg zum Gesundheitsminister möglich. Doch Brüderle sperrt sich gegen die Anti-Aging Kur der Liberalen und entwickelt sich für Rösler zum steinharten Glückskeks, den er so schnell nicht loszuwerden scheint.

[stern.de, 05.05.2011]

Goldene Zeiten für libysche Rebellen

Secretary Clinton 8x10 2400 1Die „contact group“ kommt in Rom zusammen und verkündet am Ende des Treffens: „Die Zeit läuft aus für Gaddafis Regime, das jetzt in der Defensive ist und international zunehmend isoliert.“ Westerwelle kommentiert, dass die Grenzen des Militärischen sichtbar sind, während Hillary Clinton auf einen verstärkten militärischen Druck setzt. Einig ist sich die Kontaktgruppe darüber, dass die Rebellen finanziell unterstützt werden sollen. Finanziert werden soll die Unterstützung sowohl aus den Einnahmen der Ölproduktion (sic!) in den Rebellengebieten als auch durch Geld aus den eingefrorenen Konten Gaddafis. Deren Wert wird alleine in Deutschland mit rund 6,1 Milliarden Euro beziffert.

[Hamburger Abendblatt, 05.05.2011]

Feuchte Zeiten für fröhliche Jugendliche

Cannabis sativa 001Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) freut sich über einen Rückgang des Cannabis-Konsums unter Jugendlichen. Einer Studie der BZgA entsprechend haben nur rund 25 Prozent der 12- bis 25-jährigen jemals Cannabis probiert. Unerwähnt bleibt in diesem Zusammenhang der deutsche Alkoholkonsum. Rund 20 Liter reinen Alkohol trinken die Deutschen zwischen 13 und 80 durchschnittlich pro Jahr und belegen damit weltweit den elften Platz.

[zeit.de, 05.05.2011]

Jacob Jung via Der Freitag

About these ads

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Politik

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s