Jacobs Woche (18.12. – 24.12.2011)

25.12.2011 – Der Bundespräsident wird der Bestechlichkeit verdächtigt und sein Fall als Ausnahme inszeniert. Wie korrupt ist Deutschland? Am Beispiel „Agenda 2010“ wird deutlich, wie politische Korruption funktioniert. Der Entwurf zu der „Reform“ stammt nämlich von der Bertelsmann Stiftung.

Das Bundeswirtschaftsministerium bedankt sich mit großformatigen Anzeigen und Plakatwänden bei ganz Deutschland dafür, dass mehr Menschen in Arbeit sind als jemals zuvor. UN, DIW, OECD, der paritätische Wohlfahrtsverband, das statistische Bundesamt und 3.100 Fachleute sehen das ganz anders.

Und pünktlich zu Weihnachten gibt es Jacobs Rückschau auf 2011 mit zehn persönlichen „Höhepunkten“.

Die käufliche Republik

Christian Wulff steht für den Vorwurf der Bestechlichkeit am Pranger. Er soll Vorteile angenommen und hierfür vielleicht auch Gegenleistungen erbracht haben. Doch warum triff dieser Verdacht ausgerechnet den Bundespräsidenten, wo es doch in Deutschland zum guten Ton gehört, dass Politiker fast jeder Farbe intensive Verbindungen zu Wirtschafts- und Lobbyverbänden, Instituten, Organisationen und Stiftungen unterhalten, die ihre Macht und ihr Geld nutzen, um sich politischen Einfluss zu erkaufen? Am Beispiel der Agenda 2010 klärt dieser Artikel darüber auf, wie in Deutschland Gesetze und Reformen entwickelt, mehrheitsfähig gemacht und durchgesetzt werden.

Danke, Deutschland.

Mit einer Anzeigenaktion stellt sich die Bundesregierung zum Jahreswechsel selber ein gutes Zeugnis aus und bedankt sich gönnerhaft bei ganz Deutschland. Wer sich hiervon nicht angesprochen fühlt, weil er arm oder von Armut bedroht ist, trotz aller Anstrengungen keinen existenzsichernden Arbeitsplatz findet oder aufgrund statistischer Winkelzüge nicht in der bundesdeutschen Erfolgsbilanz auftaucht, der hat sich nicht genug angestrengt. So zumindest liest sich die steuerfinanzierte Kampagne des Bundeswirtschaftsministeriums.

Jahresrückblick 2011

Das ausklingende 2011 besteht für mich aus 195 Artikeln. Es ist das erste Jahr, das ich aus der Perspektive des Bloggers erlebt habe. Im März erschien, damals noch zaghaft und fast verschämt, mein erster Beitrag. Mittlerweile melde ich mich fast täglich zu Wort und kann mir ein „Leben ohne Blog“ schon nicht mehr vorstellen. Hier sind meine persönlichen „Höhepunkte“ 2011. Mein Jahresrückblick beginnt im März und hat keinen Anspruch auf Objektivität oder Vollständigkeit. Hier tauchen die Ereignisse auf, die mir aus verschiedenen Gründen im Gedächtnis hängengeblieben sind.

 

9 Kommentare

Eingeordnet unter Die Woche, Politik

9 Antworten zu “Jacobs Woche (18.12. – 24.12.2011)

  1. Pingback: Jacobs Woche (18.12. – 24.12.2011) | Die besten deutschen Blogs aller Zeiten

  2. „warum triff dieser Verdacht ausgerechnet den Bundespräsidenten, wo es doch in Deutschland zum guten Ton gehört. ………“

    kurz und treffend beschrieben!!!

  3. Wahrsager

    „Wie korrupt ist Deutschland?“ Ich möchte diese Frage, die eigentlich keine ist, mit einem Zitat beantworten:
    „Mich interessieren jetzt nicht die Wulff, Guttenberg usw.
    Vorteilsnahme, Bestechlichkeit, Korruption sind im Realkapitalismus allgegenwärtig. Im besten Falle wird mit der schmutzigen Wäsche etwas vom Filz der Machtausübung sichtbar. Tiefere Systemerkenntnis ist so kaum zu gewinnen. Und nicht selten geht die Aufdeckung einer Korruptheit (ohnehin meist nur eine Halb- oder Viertel-Aufdeckung) mit der Maskierung ganz anderer und oft weitaus üblerer Interessen einher.“

  4. Peter Petereit

    Oops: 1. Teil „Zitats“ (von wem auch immer): Zustimmung. Dem 2. Teil („mit der Maskierung ganz anderer und oft weitaus üblerer Interessen einher.“), kann ich nur bedingt zustimmen. Ich habe diesbezüglich keine „übleren Interessen. Der „Mantel des Schweigens“ ist das üblere Interesse.
    Frohe Weihnacht.

  5. Gefängnis und Gerichtsverfahren ,auch für Wulff,sowie für alle korrupten Politiker in Deutschland,schon allein um des willen der Opfern .Da gibt es keine Entschuldigung,da die Opfer unendliches Leid tragen müssen.Das brennt mir immer auf der Seele solange diese Verbrecher frei herumlaufen und nicht zur Verantwortung ihrer Verbrechen gegen die Menschlichkeit herangezogen werden.

  6. Es bleibt Herrschaftswissen dieserTanz ums Feuer.
    http://uhupardo.wordpress.com/2011/12/25/tanz-um-das-feuer/

    Doch ganz langsam scheint sich auch in „Danke Deutschland“ die Erkenntnis breit zu machen, dass das Feuer bald erlischt. Angst macht sich breit, Erkenntnis noch nicht wirklich.

    Felices Fiestas, Jacob!

  7. Bernie

    Zur Korruption in Deuschland ist so eben ein neues Buch erschienen – noch vor der Wulff-Affäre.

    Es öffnet mir die Augen warum weder Wulff (der Bundespräsident) noch sonst ein Politiker in Deutschland je mit einer Vorbestrafung wegen Korruption rechnen müssen – Kleiner Tipp: Die Justiz (in Gestalt der Staatsanwälte) beißt eben nicht in die berühmte „Hand die sie füttert“.

    Hier die Homepage zum Buch:

    „[…]ABGESCHMIERT – Wie Deutschland durch Korruption
    heruntergewirtschaftet wird[…]“ – Autor ist der Korruptionsexperte Frank Überall.

    Quelle und mehr:

    http://www.abgeschmiert.de

    Gruß
    Bernie

  8. Pingback: demo | Lesvosnews.net

  9. Pterry

    Fundstück der Woche: Japan nimmt das Geld, das international für Fukushima-Opfer gespendet wurde und stattet damit seine Walfangschiffe besser aus, damit diese in australischen (geschützten) Gewässern Wale fangen können…

    http://pepismartdog.com/news/?p=1102

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s